Ganz selten hört man Joseph Haydns Sinfonie C-Dur Nr. 30, die den Beinamen Alleluja trägt. Ein froh machendes Werk. Auch hier boten die Musiker unter dem Dirigat von Simon Gaudenz, dessen klare musikalischen Vorstellungen im präzisen Spiel deutlich wurden, Hervorragendes.Weiterlesen

Potsdamer Neueste Nachrichten, 26.02.2015

Simon Gaudenz springt an diesem Wochenende bei der Kammerakademie Potsdam ein. Er übernimmt das Sinfoniekonzert vom 14. Februar 2015 im Nikolaisaal Potsdam. Auf dem Programm stehen Werke von Carl Philipp Emauel Bach, Johann Christian Bach, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart. Solistin ist die Klarinettistin Sabine Meyer.

Weitere Infos finden Sie hier.

More details: read here.

Schumann und Mendelssohn auf DR 2


Danmarks Radio DR 2
16. Dezember 2014, 19.20 Uhr
Hier hören!

Programmdetails:

Aalborg Symfoniorkester og en koncert for violin og saxofon

Schumann: Manfred-ouverture

Anders Koppel: Koncert for violin og altsaxofon
Mendelssohn: Ouverture til eventyret om den skønne Melusine
Schumann: Ouverture, Scherzo og Finale

Karen Gomyo, violin
Benjamin Koppel, altsaxofon

Aalborg Symfoniorkester
Dirigent: Simon Gaudenz
Vært: Klaus Møller-Jørgensen


(Koncert Musikkens Hus, Aalborg 20. november)

Aalborg Symphony Orchestra - Good review!

After the break, the stage was transformed. First with Mendelssohn-Bartoldy’s overture The Fair Melusine, a serene and carefree movement, with wonderful melodies. The orchestra’s sound appeared luminously transparent with the wonderful intoned woodwinds.<o:p></o:p>

Robert Schumann's sketch for a symphony (Overture, Scherzo and Finale, Opus 52) continued on the same path – wonderful uncomplicated and melodious music – unlike the Manfred Overture at the beginning of the concert. During the Scherzo’s dimmed leggiero the room wore the sound – the kind of sound in this concert hall, one can almost feel on the skin. And the finale had that drive that gave the music direction, and at points made it festive.

NORDJYSKE Stiftstidende, 22 November 2014

Simon Gaudenz live im Dänischen Rundfunk


Der Dänische Rundfunk überträgt am 20. November 2014 um 19.30 Uhr live Simon Gaudenz' Konzert mit dem Aalborg Symphony Orchestra.
Auf dem Programm stehen neben Schumanns Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52 sowie dessen Ouvertüre zu Manfred op. 115 Mendelssohns Ouvertüre Die schöne Melusine op. 32. Zur Uraufführung kommt zudem Anders Koppels neustes Konzert für Violine, Saxophon und Orchester mit Karen Gomyo (Violine) und Benjamin Koppel (Saxophon).

Live Stream im Internet auf DR 2.


Hamburger Camerata feierte Shakespeare
Wenn die Besucher der Laeiszhalle im Foyer von einer Elfenkönigin begrüßt werden, muss es wohl einen musikalischen Grund dafür geben.
Hamburger Abendblatt, 19.09.2014. Mehr...

Anna Thalbach und Simon Gaudenz live im NDR

Anna Thalbach und Simon Gaudenz im Gespräch mit Kamilla Kaiser in NDR Kultur über Shakespeare und seine Rolle in der Musik.
Hier hören Sie das komplette Interview (nur begrenzte Zeit im Online-Archiv verfügbar).

Sabbatical

Sabbatical
Simon Gaudenz nimmt sich in der Saison 2014-15 ein Sabbatical, um mit der Ankunft seiner zweiten Tochter ein Jahr lang mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Neben wenigen Gastspielen wird er aber weiterhin die Konzerte seiner Hamburger Camerata dirigieren. Das Sabbatical eröffnet ihm auch die Chance, sich über längere Zeit wenigen ausgewählten Werken in vertiefter Weise widmen zu können.

Sabbatical leave
In the season 2014-2015, Simon Gaudenz takes a sabbatical leave. After the birth of his second dauhter, Simon Gaudenz will spend more time with his family. Apart from a few guest performances, he will continue to conduct the concerts of his Hamburg Camerata. The sabbatical leave offers Simon Gaudenz the opportunity to dedicate his time to a few handpicked works and immerse himself in their thorough study.

Neue CD mit Schubert und Bruckner

Im April 2014 dirigierte Simon Gaudenz beim Osterfestival Bayreuth und Nördliche Oberpfalz vier Konzerte der Internationalen Jungen Orchester-Akademie. Auf dem Programm standen Schuberts Symphonie Nr. 7 "Unvollendete" und Bruckners Symphonie Nr. 9.

Der Bayerische Rundfunk produzierte die Live-Aufnahme, die nun auf CD erhältlich ist und hier bestellt werden kann.

Die INTERNATIONALE JUNGE ORCHESTERAKADEMIE (IJOA) ist ein internationales Auswahlorchester, welches in den letzten 20 Jahren mehr als 480 Konzerte in Deutschland und dem europäischen Ausland bestritten hat. Die Akademie wird jedes Jahr neu über eine internationale Ausschreibung besetzt und besteht aus ca. 110 Musikern aus jeweils über 30 Nationen. Mehr...