Simon Gaudenz mit Bruckners Sechster auf BR-Klassik

Aus dem Studio Franken
Konzertabend 
Internationale Junge Orchesterakademie
Bild: Daniel Häker

Mittwoch, 30.09.2015
20:03 bis 21:00 Uhr
BR-KLASSIK

Großes Symphonieorchester der IJOA
Simon Gaudenz, Dirigent

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 6 A-Dur

Aus aller Herren Länder, aus Syrien und Brasilien, aus Norwegen oder Tunesien kommen die Musiker alljährlich im Frühjahr zur Internationalen Jungen Orchesterakademie (IJOA) nach Pleystein in die Oberpfalz angereist, um gemeinsam ein Konzertprogramm zu proben, das anschließend natürlich in Konzerten gespielt und auch auf CD aufgenommen wird; in diesem Jahr unter der Leitung des Dirigenten Simon Gaudenz.
Wir bringen die 6.Sinfonie von Anton Bruckner, ein groß besetztes, klanggewaltiges Werk. Die Aufnahme entstand im April dieses Jahres in der Max-Reger-Halle Weiden.


Weitere Details hier


.....
You are invited to subscribe SIMON GAUDENZ BLOG. Thank you for your interest!


Beethoven und das Hohelied der Freiheit
"Niemand kann in die Zukunft sehen, auch Simon Gaudenz nicht. Aber wie passgenau der Chefdirigent der Hamburger Camerata das Programm der Saisoneröffnung, mutmaßlich schon vor einigen Monaten, auf die aktuelle politische Situation zugeschnitten hat, das erinnert schon fast an Hellseherei. "Egmont" war das Konzert in der Laeiszhalle überschrieben und dazu, kleiner, aber in Großbuchstaben, "Freiheit"."
Weiterlesen...

Hamburger Abendblatt, 19.09.2015


.....
You are invited to subscribe SIMON GAUDENZ BLOG. Thank you for your interest!


Simon Gaudenz im Interview mit dem manager magazin.
Von Arne Gottschalck.

mm: Herr Gaudenz, sprechen wir über Führung - welche Rolle spielt das Thema für Sie als Dirigent - und wie hat Sie Ihre Ausbildung darauf vorbereitet?

Gaudenz: Im Zentrum sollte zunächst immer die Musik stehen. Von mir als Dirigent wird eine Interpretation dieser Musik erwartet und im Zuge der Erarbeitung derselben - effizient, menschlich und künstlerisch klar - kommt das Thema Führung ins Spiel. Weiterlesen...

Am 15.9. hält Simon Gaudenz in der manager lounge, dem Businessclub des manager magazins, einen Vortrag zum Thema "Resonanz - wie der Dirigent sein Orchester überzeugt". Details hier...


.....
You are invited to subscribe SIMON GAUDENZ BLOG. Thank you for your interest!


Simon Gaudenz und die Hamburger Camerata gehen in die vierte gemeinsame Spielzeit.
Download des Saisonbuchs als PDF hier.


.....
You are invited to subscribe SIMON GAUDENZ BLOG. Thank you for your interest!

NDR Kultur: CD Neuheiten

 
Sonntag, 24.05.2015
19:04 - 20:00 Uhr
 
Simon Gaudenz dirigiert Robert Schumann
Sinfonien 1 - 4 / Odense Symphony Orchestra / cpo


Moderation: Philipp Cavert 

Die Sendung kann auch auf www.ndr.de/ndrkultur unter "Live hören" mitverfolgt werden. Außerdem wird die Sendung ab Montag, 25.5. als Audio zum Nachhören auf unserer Website angeboten. 

Youtube-Link hier.

SACDs kaufen bei jpc, amazon, wom, klassik.com

.....
You are invited to subscribe SIMON GAUDENZ BLOG. Thank you for your interest!


Am Samstag, 30.05.2015 um 15.05 spielt die Internationale Junge Orchesterakademie unter der Leitung von Simon Gaudenz Beethovens Symphonie Nr. 1.
Hier geht's direkt zu BR-KLASSIK.


Die Internationale Junge Orchesterakademie (IJOA) ist ein internationales Auswahlorchester. Seit ihrer Gründung konzertierte die IJOA bei etwa 260 Konzerten in Deutschland und Europa. Weiterlesen...

Neue CD: die Schumann-Symphonien sind da!

 
>>> Gleich hier bestellen!


Robert Schumann Symphonien Nr. 1 - 4
Odense Symphony Orchestra
Simon Gaudenz


Das Label cpo schreibt:

Ein fulminanter Schumann aus Dänemark
Der junge Schweizer Dirigent Simon Gaudenz machte sich in den letzten Jahren besonders als Interpret des klassischen Repertoires einen Namen. Eine frische, unverbrauchte Herangehensweise vor dem Hintergrund der historisch informierten Aufführungspraxis charakterisieren seine Einspielungen und Konzerte. In den letzten Jahren war er dem Sinfonieorchester im fünischen Odense (der Geburtsstadt H. C.Andersens und Carl Nielsens!) als erster Gastdirigent verbunden. Dieses Orchester, das nach dem Symphonieorchester des Dänischen Rundfunks in Kopenhagen sicherlich zu den besten in Dänemark zählt, spürte sofort, dass man mit diesem Revolutionär am Taktstock Außergewöhnliches realisieren konnte. Man einigte sich auf Schumann. Welch ein Glück: So frisch, so durchsichtig, so analytisch, so mitreissend, kurz: so spannend hat man Schumann noch nicht gehört. Und das in Surround und zu diesem unschlagbaren Preis….

A Dazzling Schumann from Denmark
During recent years the young Swiss conductor Simon Gaudenz has made a name for himself particularly as an interpreter of the classical repertoire. A fresh, new approach against the background of historically informed performance practice characterizes his recordings and concerts. During this same time he was associated with the Symphony Orchestra in the city of Odense on the island of Funen (the birthplace of Hans Christian Andersen and Carl Nielsen!), serving as its principal guest conductor. This orchestra, ranking as one of Denmark’s premier orchestras next to the Danish Radio Symphony Orchestra in Copenhagen, immediately felt that extraordinary things could be realized with this revolutionary wielding the baton. It was agreed to take on Schumann. And what a marvelous result: so fresh, so transparent, so analytic, so captivating – in short: never before have we heard Schumann performed so excitingly. And, to top things off, in Surround Sound and at this unbeatable price! 




Detailinformationen
Odense Symphony Orchestra
Simon Gaudenz
2 Super Audio CDs
Tonformat: stereo/multichannel (Hybrid)
Label: CPO, DDD, 2011/2013
Bestellnummer: 7074200 


"Der 40-jährige Schweizer Simon Gaudenz dirigiert zupackend und engagiert. Er verzichtet auf Notenblätter, denn er kennt die Partituren auswendig und weiß bei jeder einzelnen Note genau, was er will. Dabei legt er großen Wert auf Transparenz, auf das "sprechende Spiel", das sich dem Zuhörer vor allem bei Beethoven hörbar macht."

Weiterlesen...

 

Oberpfaltznetz (Der neue Tag, Amberger Zeitung, Sulzbach-Rosenberger Zeitung), 08.04.2015


Simon Gaudenz und die Bamberger Symphoniker sind heute Abend um 20.00 auf BR-KLASSIK mit besonderen Raritäten zu hören: gespielt werden Karl Weigls Symphonie Nr. 3 sowie das Adagio aus der Symphonie Nr. 4. Es handelt sich nicht nur um Ersteinspielungen, sondern auch um Uraufführungen!
HIER geht's direkt zu BR-KLASSIK und den Programm-Erläuterungen.

Simon Gaudenz und Nordwestdeutsche Philharmonie spielten Werke von Sibelius, Elgar, Poulenc und Suk.

Die Neue Westfälische fotografierte. Zur Galerie geht es hier.